17 Prozess-Produkt-Paradigma in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung

  • Version
  • Download 59
  • Dateigrösse 155.06 KB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 23. Oktober 2020
  • Zuletzt aktualisiert 24. Oktober 2020

17 Prozess-Produkt-Paradigma in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung

abstract

Die Hauptfragestellung des Prozess-Produkt-Paradigmas lautet: Welche Effekte haben bestimmte Verhaltensweisen von Lehrpersonen auf die Lernergebnisse ihrer Schülerinnen und Schüler? Diese Fragestellung wurde mit quantitativen Studien untersucht, in denen Lehrerinnen- und Lehrerverhalten beobachtet und mit den Lernergebnissen ihrer Schülerinnen und Schüler korreliert wurde. Die Ergebnisse haben bis heute Gültigkeit und können in die Lehrerinnen- und Lehrerbildung implementiert werden.

keywords

Prozess, Produkt, Prozess-Produkt-Paradigma, Kognitionen, Verhalten, Beobachtung, Kontextfaktoren, Lernpsychologie, aktive Lernzeit, Feedback, Handbuch, Lehrerbildung, Professionsentwicklung, Qualifikation, Qualitätsoffensive, Unterricht, Didaktik, Unterrichten, Didaktisches Dreieck, Unterrichtsplanung, Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Lehrer*innenbildung, Professionalisierung, Professionalität

Autorin

von Cornelia Gräsel